Anmeldung

   

Geburtstage


In dieser Woche haben wir keine Geburtstagskinder.
   

Aktuelle Termine

   

Kalender  

<<  <  Dezember 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6
  910111213
16171819202122
232425
31     
   

Im ersten Punktspiel der Saison ging es für die 3. Mannschaft zum Auswärtsspiel gegen die 9. Mannschaft der Schachgemeinschaft Leipzig. Dank Konstantin als Ersatzspieler konnten wir vollzählig antreten und uns damit schon den ersten kampflosen Punkt sichern. Getroffen hatte es mich selbst, da konnte ich zumindest allen anderen beim Spielen zusehen.

Schnell legten unsere ersten 3 Bretter vor. Bei allen drei Jungs sah es so aus, als würden ihnen die Zeitgutschriften pro Zug zum Nachdenken ausreichen. Aber später wurde es dann auch ruhiger.

Den ersten echten Punkt holte Leonard. Nachdem eine Figur nach der anderen abgetauscht wurde hatte er 2 Mehrbauern, von denen einer souverän die Grundlinie erreichte. 2:0. Anders erging es da unserm Jüngsten. Konstantin wurde schon unwohl, als er merkte, gegen wen er spielen sollte. Seine Gegnerin hatte ihn schon bei den letzten Einzelturnieren des Öfteren ohne Punkte zurückgelassen. So spielte er sehr zögerlich, kam kaum aus der Entwicklung raus und übersah eine Springergabel. Nach dem Turmverlust ging auch noch das eine und andere Material verloren und er blieb erneut ohne Punkte.

Besser lief es bei Maximilian. Er machte von Anfang an Druck auf die gegnerischen Königsstellung. Nach einem Damentausch wurde dann noch fleißig weiter Material abgetauscht, so dass nur noch jeder eine Leichte und jeweils noch ein paar Bauern hatte. Da die anderen Partien noch offen waren, riet ich ihm erst einmal vom Remis ab. Aber als dann letztendlich keiner seinen Bauern durchbringen konnte, ging auch noch alles andere vom Brett und die Punkteteilung war erreicht. Bei Luca C. standen sich nach der Eröffnung zwei Bauernketten gegenüber und die meisten Leichtfiguren waren bereits abgetauscht. Zum Glück konnte Luca dann die erste sich öffnende Linie mit einer Turmverdopplung besetzten. Allerdings wurde er dann von seinem erfahreneren Gegner überrumpelt und er stand mit Springer und Turm einer Dame gegenüber. Allerdings patzte auch sein Gegner, und am Ende hatte Luca noch seinen Springer und einen Bauern gegen drei Bauern des Gegners. Abgeklärt wehrte er die Umwandlungsversuche des Gegners ab und spielte Remis.

Stephan war trotz späten beruflichen Einsatz am Vorabend am Brett hellwach und setzte seinen Gegner früh unter Druck. Nach einem Spieß auf die Dame gab sein Gegner auf. Zu diesem Zeitpunkt stand es 4:2. Es spielten noch Luca E. und Oleks. Dessen Partie war ein auf und ab. Oleks kam gut aus der Eröffnung, hielt dem Druck am Königsflügel stand und stürmte selbst am Damenflügel. Dann passierte ihm allerdings ein Missgeschick und seine Dame ging vom Brett. Das weckte aber seinen Kampfgeist und er holte sich selbst auch die gegnerische Dame. Damit war er wieder gut im Spiel. Leider vertat er sich dann in der Abwehr einer Bauernumwandlung, und damit ging dann die Partie verloren. Zum Schluss kämpfte nur noch Luca E. Ein Remis würde reichen und durch sein aktiveres Spiel sah es trotz Minusbauern auch eher nach Sieg als nach Niederlage aus. Allerdings bekam sein Gegner die Chance, in seine Stellung einzudringen und seinem König nachzustellen. So ging die Partie dann leider verloren, aber wir freuen uns über das 4:4 und Platz 2 in der Tabelle.

Das nächste Mal geht es gegen die Schachfreunde Fortuna Leipzig bei uns im Vereinsheim. Mal sehen was da geht.

   

 

schach-logo

   

schachschule

   
Copyright © 2019 Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen