Anmeldung

   

Geburtstage


In dieser Woche haben wir folgende Geburtstagskinder:
Jonas (14)
Jesper (9)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
   

Aktuelle Termine

   

Kalender  

<<  <  September 2018  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
171819202123
24252627
   

23 BSG-Spieler am Start - Florian Schön wird Zweiter bei U12

Zum 17. Mal fand das Chemnitzer Jugendopen zum Saisonauftakt statt. Mit 23 Spielern aus dem Kreis unseres Vereins sowie der Schachschule Leipzig stellten wir einen eigenen Teilnehmerrekord beim "CJO" auf. Leider konnten wir trotzdem nicht alle Altersklassen besetzen. In der U16 und U18 waren unsere besten Teilnehmer leider nicht im Chemnitz am Start. So war auch die Chance auf einen vorderen Platz in der Teamwertung gering, aber mit Platz 8 sind wir dennoch super im Rennen gewesen.

Im U8-Turnier, das überraschend von 20 Teilnehmern mit 60% Mädchen gefüllt war, kam unser Neuling Mauro Vecera auf einen achtbaren 9. Platz mit 4,0 Punkten. Hier und da ließ er sogar mal die eine oder andere Chance für einen Zähler mehr aus, aber am Ende lieferte Mauro ein gutes Turnierergebnis ab und hielt die lange Veranstaltung gut gelaunt durch. Das verdient Respekt.
In der AK U10 waren wir besonders gespannt, wie sich unsere Jungs schlagen. Am besten gelang das Arthur Riedel. Er startete mit 4,0/4 furios, musste dann aber gegen die "harten Brocken" zwei Niederlagen einstecken. Mit einem schönen Sieg in der Schlussrunde schwang er sich im 71-köpfigen Teilnehmerfeld auf Platz 10 mit 5,0 Punkten. Im oberen Mittelfeld mit je 4,0 Punkten kamen Julian Martin (22.), Moritz Bergmann (24.), Laertes Neuhoff (27.) und Konstantin Leßner (33.) ein. Vor allem Julian und Moritz hatten dabei doch einige Male Gegner des oberen Tabellendrittels.
Mattis Kinnigkeit (52. / 3,0 Punkte) und Jesper Palm (57. / 2,5 Punkte) merkte man an, dass das lange Turnier auch seinen Tribut fordert. Beide spielten noch zu schnell und übersahen dadurch die Möglichkeiten der Gegner. Turnierneuling Timon Uhlig aus dem Kurs der Schachschule Leipzig verdiente sich alleine schon durch die Teilnahme Respekt. Ohne große Kenntnisse stellte er sich dem Haifischbecken und wurde mit 1,0 Punkten 70.
Im U12-Turnier hatten wir auch einige heiße Eisen im Feuer. In der vorletzten Runde fiel die Vorentscheidung, wer um die Medaillenvergabe eingreifen kann, im direkten Duell zwischen Luca Englert und Florian Schön. Beide saßen sich nach super Turnierleistungen mit je 5,0/6 gegenüber. Das Duelle ging dann nach Lucas Dameneinsteller schnell in Florians Richtung. Er gewann dann auch noch die Schlussrunde und wurde punktgleich hinter dem Dresdner Paul Bregulla Zweiter. Ein Buchholzpunkt entschied, das war Pech. Auch Luca gewann seine Schlussrunde und wurde am Ende 7, eine prima Leistung bei 70 Teilnehmern.
In die erweiterte Spitzengruppe nach durchweg guten Leistungen kamen mit je 4,5 Punkten Maximilian Widmann (17.), Fabio Vecera (19.) und Moritz Pauscher (20.). Luca Czeisz (23.) folgte dicht danach mit 4,0 Punkten. Alle vier hatten gute Chancen zu mehr. Maxi hatten wohl zwischenzeitlich die schwersten Gegner und führte die Gruppe daher zu Recht an.
Im mittelfeld kam Laurin Martin mit 3,5 Punkten auf Platz 35. Er zeigte ein gutes Turnier, hatten ein-, zweimal in aussichtsreichen Partien die falsche Entscheidung getroffen, das kostete Punkte. Timon Richter (56. / 2,5 Punkte) und Paul Rutzki (64. / 2,0 Punkte) enttäuschten nicht, aber leisteten sich zu viele Fehler für eine Platzierung im Mittelfeld.
Das U14-Turnier sah zwar "nur" 47 Teilnehmer, doch für unsere drei Starter war nach Setzliste klar, dass sie in der Außenseiterrolle sind. Richtig cool war Janick Feilhauer unterwegs, der unbeschwert gleich mal mit 3,0/4 in das Turnier ging. Dann haderte er etwas mit den Bedenkzeiten, holte aber am Ende noch einen Punkt und wurde respektabler 18. Ebenfalls 4 Zähler ergatterte Maximilian Jung, der damit wirklich überraschte und vor allem in der zweiten Turnierhälfte punktete. Dennoch hatte er gute Gegner und wurde knapp hinter Janick 21. Felix Palm merkte man noch an, dass ihm viel Erfahrung fehlt. Umso größer war die Freude nach dem ersten erzielten Punkt. Am Ende wurden es sogar zwei und Platz 44.
Im U16-Turnier war es für Benjamin Toszeck natürlich richtig schwer. In seinem ersten großen Turnier nach der Grundschulzeit war sein Comeback natürlich brutal schwer bei den Großen. Platz 31 mit einem Zähler ist aber dennoch viel wert, denn er wird aus der Spielpraxis heraus wieder mehr lernen.
Bliebe noch Victor Caprita, der im Vorjahr das U18-Turnier gewann. Er startete nun in der U25 und wurde mit 3,5 Punkten Siebenter. Einen respektablen Zweiten Platz eroberte übrigens unser Ex-Spieler Hannes Jonischkies, der seine Gegner einige Male in schlechter Stellung noch überrumpelte.

Fotos folgen.

>>> Ergebnis-Übersicht <<<

 

 

 

   

 

schach-logo

   

schachschule

   
Copyright © 2018 Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig e.V.