Anmeldung

   

Geburtstage


In dieser Woche haben wir ein Geburtstagskind:
Frank

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
   

Aktuelle Termine

   

Kalender  

<<  <  Januar 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
1415161718
212223242527
28293031   
   

Zielstellung mit Platz 14 erfüllt, mehr war möglich

Einmal mehr hat sich unsere Jahrgangsmannschaft der Altersklasse U10 bei der Offenen Deutschen Meisterschaft unter den Top 15 gespielt. Nie hat unser Verein dieses Ziel verfehlt. Mit Platz 14 von 63 Teilnehmern und 9:5 Mannschaftspunkten erreichte unser Team mit Fabio Vecera, Moritz Pauscher, Maximilian Widmann, Moritz Menzel und Leander Fromme einen Rang im erweiterten Spitzenfeld.

Dabei war durchaus mehr drin. Denn zur vorletzten Runde lag unser Team auf Rang 8 und leistete sich dann leider eine vermeidbare Niederlage. Doch der Reihe nach. Unsere Grün-Weißen begannen am ersten Tag mit zwei Siegen. 3:1 hieß es zum Auftakt gegen das NRW-Team des SV Hemer. Das selbe Ergebnis folgte dann am Abend gegen den Peiner SV aus Niedersachsen. 
Am 2. Tag gab es dann ein Duell gegen die Gastgeber. Obwohl Chancen auf eine Punkteteilung vorhanden waren, ging das Duell gegen die Schachzwerge Magdeburg 1:3 verloren. Etwas mehr erhofft als eine Punkteteilung hatten wir uns dann gegen Tura Harksheide Norderstedt. Eine sichere 2:0-Führung reichte gegen die Schleswig-Holsteiner nicht zum Sieg. Der gelang dann aber gegen die Niedersachsen des SK Lehrte. Mit 2,5:1,5 war es zwar knapp aber ungefährdet.
Tag 3 lieferte uns zwei starke Berliner Gegner. Am Morgen gelang nach hartem Kampf ein 2,5:1,5 gegen den SV Empor Berlin. Damit kletterte unsere Mannschaft auf Rang 8 vor der Schlussrunde. Doch in dieser lief dann gegen die TSG Oberschönweide trotz teilweise aussichtsreicher Stellungen zum Ende nichts zusammen und es setzte eine klare 0,5:3,5-Pleite. Die Berliner freuten sich über Platz 4, während unser Team 10 Plätze dahinter einkam.
Das war aber keine Enttäuschung sondern bestätigte unsere Zielstellung, im oberen Tabellenviertel landen zu wollen und den Startplatz 12 im Grunde zu bestätigen. In der Einzelkritik muss man festhalten, dass Fabio nicht an seine Form herankam. Moritz Pauscher hatte am 2. Brett nach starkem Beginn mit 2,5/3 nichts mehr zuzusetzen. Maximilian war gewohnt zuverlässig und erledigte mit 5,0/7 seine Aufgaben bis auf eine Ausnahme (gegen Magdeburg lief nichts) prima.
Unser 4. Brett teilten sich Leander und Moritz Menzel. Leander gewann seine drei Weiß-Partien souverän. Moritz übernahm die Schwarz-Spiele sowie in der letzten Runde auch mal eine Weiß-Partie. Dafür, dass er erst im Februar im Verein begann, sind seine 2,0/4 gut. Selbst in den zwei verlorenen Spielen stand er besser. Beide holten übrigens mit 5,5/7 Punkten Platz 2 im Ersatzspielerturnier. Das war eine mehr als erwähnenswerte Leistung gegen durchaus starke Konkurrenz. Dafür gab es auch für beide je eine Medaille.

Unsere herzliche Gratulation gilt dem neuen Deutschen Meister des SV Bemerode aus Hannover, der den Hamburger SK und den Düsseldorfer SV auf die Medaillenplätze verwies. Alle drei Teams erreichten 12:2 Mannschaftspunkte. Der SV Bemerode ist im Übrigen der Partnerverein des Deutschen Meisters für Grundschulmannschaften 2018, der GS Wasserkampstraße Hannover.

Ausführliche Berichte zu den einzelnen Mannschaftskämpfen findet man in unserem >>> Forum <<<.
>>> Mannschaftsübersicht <<<
>>> Endstand <<<
>>> Fotos <<<
>>> DWZ-Auswertung <<<

Das DVM-Mannschaftsopen, das erstmals für 2. oder U8-Teams der Vereine als B-Turnier eingeführt wurde, wurde mit 18 Teams gespielt. Am Start auch unsere 2. U10-Mannschaft mit Jannik Büchner, Arthur Riedel, Konstantin Leßner, Mattis Kinnigkeit und Stanislav Trillitzsch. Mit 6:8 Mannschaftspunkten und Platz 14 wurden zwar nicht die erhofften 50% erreicht, doch insgesamt war das Turnier auch stärker besetzt als zu erwarten war. Herausragend war Konstantin, der mit 6,0/7 Brettbester wurde und mit einem Pokal ausgezeichnet wurde. Jannik hatte am 1. Brett natürlich richtig "dicke Brocken", enttäuschte daher mit 2,0/7 keinesfalls. Die gleiche Punktbilanz hatte Arthur am 2. Brett. Auch das Ergebnis ist akzeptabel, denn selbst er hatte einige Gegner mit deutlich höherer DWZ. Leider war seine Fehlerquote zu hoch, um sich mit dem einen oder anderen möglichen Punkt mehr zu belohnen.
Mattis und Neuling Stanislav, der sich erst wenige Tage zuvor im Verein anmeldete, merkte man die Unerfahrenheit an. Mattis Problem war sein zu hohes Spieltempo, Stanislav war mit der Notation und den Turnierbedingungen noch ausgelastet.

Unsere U8-Mannschaft mit den erfahrenen Laertes Neuhoff und Moritz Bergmann sowie den drei absoluten Turnierneulingen Anton Milleker, Justus Gentsch und Constantin von Rintelen, die sich bisher nur von ein bis zwei Schnellschachturnieren kannten, kämpfte tapfer, war aber gegen starke Konkurrenz vor allem zum Lernen und Erfahrung sammeln angetreten. Dennoch gelangen 6:8 Teampunkte und Platz 15. Laertes holte großartige 5,0/7 an Brett 1, Moritz wurde mit 7,0/7 sogar Brettbester mit 100% und erhielt ebenso einen Pokal. Dazu ein Extra-Glückwunsch! Von unseren drei Neulingen konnte Justus noch einen halben Zähler beisteuern, der aber für den Mannschaftssieg gegen das U8-Team des Lübecker SV Gold wert war.
Insgesamt war die Mannschaft am Ende sportlich mit unserer U10-Mannschaft nahezu gleich. Das stellte auch das abschließende 2:2 im direkten Duell unter Beweis.

Auch in diesem Turnier siegte die 2. Mannschaft des SV Bemerode aus Hannover. Das ist eine tolle Leistung der Niedersachsen.

Ausführliche Berichte zu den einzelnen Mannschaftskämpfen findet man in unserem >>> Forum <<<.
>>> Endstand <<<
>>> Fotos <<<
>>> DWZ-Auswertung <<<

 

 

   

 

schach-logo

   

schachschule

   
Copyright © 2019 Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig e.V.