Anmeldung

   

Geburtstage


In dieser Woche haben wir folgende Geburtstagskinder:
Janick (15)
Leander (10)
Dirk

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
   

Aktuelle Termine

   

Kalender  

<<  <  Juni 2020  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
2223242526
2930     
   

Unsere 2. Männermannschaft hat gegen SV Chemie Böhlen 1 den zweiten Saisonsieg eingefahren und ist damit in der Tabelle um drei Plätze nach oben geklettert. In einem hochspannenden Match drehten wir einen 1:2-Rückstand und gewannen am Ende mit 5:3.

Louis wurde heute durch Moritz B. vertreten. Es ging gut los, denn Timon brachte uns recht schnell mit 1:0 in Führung. Aber genauso schnell wendete sich das Blatt. Ich verlor meinen Turm in einem Läuferspieß. Als dann noch ein Springer abhanden kam, gab ich entnervt auf. Postwendend strauchelte auch Marek, der gegen das Böhlener Nachwuchstalent schon früh einen Turm gegen eine Qualle verloren hatte – 1:2. Zu diesem Zeitpunkt stand auch Moritz klar auf Verlust, während Noah und Georg leichte Vorteile hatten. Es deutete alles auf einen knappen Ausgang hin.

Noah musste sich schließlich mit Remis begnügen: Turm und Läufer gegen ein starkes Läuferpaar, dazu Minusbauern – der halbe Punkt war okay, zumal kurz darauf Janicks Doppelturm in die gegnerische Stellung einfiel und die Dame erbeutete – Ausgleich!

Das Schlüsselspiel fand an Brett 8 statt. Dort geriet Moritz zunächst arg in Bedrängnis, als er nach einer gegnerischen Bauernumwandlung seinen Turm opfern musste, um die frisch gebackene Lady wieder vom Feld zu schubsen. Später kam ihm noch ein Läufer abhanden, und er schrammte eine Zeitlang immer zwei bis drei Züge am Matt entlang. Trotzdem spielte er unbekümmert weiter. Warum aufgeben, wenn der Gegner noch eine Dame hat, die er einstellen könnte? Und so kam es! Plötzlich hatte Moritz wieder Oberwasser, gabelte schließlich den letzten gegnerischen Turm auf und gewann. Uff! Eine verrückte Partie, die Moritz so schnell nicht vergessen wird. Und sein Gegner auch nicht!

Da wir nun vorn lagen und Georg im Turmendspiel einen Bauern mehr auf dem Brett hatte, gab Dirk mannschaftsdienlich Remis – eigentlich ein Geschenk an seinen Gegner. Georg hätte sich ebenfalls mit einem Remis begnügen können, aber er wollte mehr und spielte es erfolgreich zu Ende. Nach vier Stunden war der Sieg schließlich eingetütet.

   

 

schach-logo

   

schachschule

   
Copyright © 2020 Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© Brettspielgemeinschaft Grün-Weiß Leipzig e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.